Microsoft Kinect – Die Zukunft der Konsolen- und Computer-Bedienung?

By | 22. November 2010

Dieses Wochenende habe ich zum erstenmal mit der XBOX Kinect gespielt. Das bedeutet, die XBOX mit der zusätzlichen Spezial-Kamera und den extra für Kinect programmierten Games.

http://de.wikipedia.org/wiki/Kinect

Kinect behauptet von sich, dass Du selber der Kontroller bist und Du kein weiteres Eingabegerät brauchst um die kinect-kompatiblen Games spielen zu können. In den Werbe-Videos sieht das auch sehr vielversprechend und futuristisch aus:
http://www.youtube.com/results?search_query=kinect&aq=f

Nun ich muss sagen, dass ich sehr Spass hatte mit diesen Spielen. Auch die alternative Bedienung machte Spass. Die Präzision lässt aber noch zu wünschen übrig. Auch die minime Verzögerung aller Bewegungen ist gewöhnungsbedürftig. Ein guter Anfang ist es auf jedenfall und dass dieses Konzept sehr viel Potenzial hat, merkt man schnell.

Die Spiele sind je nach programmation besser und präziser. Spiele mit einfacheren Bewegungen machen meist mehr Spass da sie – meiner Meinung nach – schneller reagieren. Auch das zwei Spieler gleichzeitig miteinander spielen können ist total cool. Hier braucht man aber genug Platz im Wohnzimmer bzw. vor dem Fernseher. Fragile Dinge sollte man besser weit weg in Sicherheit bringen. Das gilt auch für Dinge an denen Sich ein Spieler bei schnellen Bewegungen leicht verletzen kann.

Beim spielen oder neuerdings; bewegen und auf den Bildschirm schauen, muss man richtig aufpassen nicht den von der Kamera erfassten, optimalen Bereich zu verlassen. Das Spiel warnt Dich wenn Du zu nah, zu weit weg oder auf der Seite für die Kamera kaum mehr sichtbar bist.
Bei einigen Spielen bewegt man sich so viel wie kaum den ganzen Tag, eine ziemliche körperliche Herausforderung. Die Spiele warnen immer wieder vor Schmerzen oder Müdigkeit und schlagen Dir vor doch eine Pause einzulegen. Nichts mehr mit gemütlich im Sessel sitzen und Fingerakrobatik, hier wird Frau und Mann richtig gefordet.

Ein Abend mit Freunden und dann noch XBOX Kinect mit den passenden Spielen  – einen solchen Abend werdet ihr nicht so schnell vergessen.

Was aber auch sehr interessant ist:

Einige findige Programmierer benutzen nun die Kinect-Kameras für die Computerbedienung:
http://www.downloadsquad.com/2010/11/22/microsoft-kinect-controlling-windows-7-exciting-proof-of-concep/

Das Bedienungskonzept mit der Tastatur und Maus ist nun schon etliche Jahre alt und es wird Zeit für eine zeitgemässere Steuerung. Vielleicht setzt sich diese Art von Bedienung irgendwann einmal durch. Oder eine Kombination von verschiedenen Konzepten könnte ich mir auch vorstellen. Zum Beispiel Touch-Screen mit Unterstützung von Gesten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *