Professionelle, firmenweite WLAN Lösung mit Unifi Access Points (Ubiquiti Networks)

By | 28. October 2013

splash-bg2Endlich! Eine sehr gute WLAN Lösung für kleinere und mittlere Unternehmen bis hin zum Grosskonzern. Auch sehr gut geeignet für diverse unterschiedliche Veranstaltungen und ebenfalls privat empfehlenswert für Personen mit fortgeschrittenen Informatikkenntnissen und die es Leid sind am anderen Ende der Wohnung keinen WLAN-Empfang mehr zu haben.

Ich persönlich bin begeistert von den Unifi Produkten. Wir setzen 10 Unifi AP in der Firma ein an zwei Standorten und privat habe ich 3 Unifi AP Zuhause im Einsatz. Auf digitec.ch werden die Ubiquiti UniFi AP wie folgt angepriesen:

Unifi ist ein revolutionäres WLAN-System mit überdurchschnittlicher Performance und grenzenloser Skalierbarkeit.

Ich finde das die Firma Ubiquiti Networks, Inc. hier eine wirklich brauchbare und gute WLAN-Lösung auf den Markt gebracht hat. Die anderen Produkte der Firma kenne ich leider zuwenig.
Einige Vorteile dieses Produkts:

  • (beinahe) beliebig skalierbar
  • zentrale Verwaltung
  • detaillierte Statistiken
  • automatische Firmware-Upgrades
  • Wireless Mesh (Wireless Uplink)
  • WLAN-Gruppen
  • Mehrere WLANs (SSIDs)
  • Gast Portal / Hotspot Support
  • Ereignisse und Benachrichtigungen
  • (Zero-Handoff) Roaming
  • Support für mehrere Seiten (Standorte) für eine Management-Software
  • Support für Karten und Grundrisse
  • VLAN-Unterstützung
  • .. und weitere Features

Der Preis ist sicher ein weiterer Pluspunkt. Hier ist jedoch Vorsicht geboten! Die normalen Unifi AP haben Wireless zwar eine maximal unterstütze Bandbreite von 300 Mbps aber auf der LAN Seite nur einen 100 Mbps Anschluss. Für “normale” firmenweite Netzwerke sollte dies jedoch ausreichen. Bei spezieller, grösserer Anwendung des WLAN-Netzwerks sollte hier auf den teureren Unifi AP PRO zurückgegriffen werden. Der hat zwei 1000 Mbps Ethernetanschlüsse und unterstützt Wireless bis zu 450 Mbps.

Webseite: http://www.ubnt.com/unifi

Für genauere Details zum Unifi Controller und den Unifi APs Indoor/Outdoor: http://dl.ubnt.com/datasheets/unifi/UniFi_AP_DS.pdf

Spätestens nach dem Lesen des vorhergehenden PDFs versteht man die Möglichkeiten dieses Aufbaus. Es sind fast keine Grenzen gesetzt. Wenn der Server und die ersten APs stehen ist das einbinden von neuen APs sehr einfach. Der Typ Outdoor/Indoor spielt dabei keine Rolle. Mit einem Mausklick kann der AP “adoptiert” werden und ist nach einiger Zeit im Netzwerk eingebunden. Die gewünschten Netzwerke (SSID) werden automatisch darauf konfiguriert, die Firmware automatisch auf den neuesten Stand gebracht. Hier ein Beispielbild für einen Universitäts Campus:
web_unifi06

 

Zu bedenken: Es ist nicht ganz trivial ein solches WLAN-Netzwerk privat oder in der eigenen Firma aufzubauen. Es ist auf jedenfall empholen sich genauestens mit diesem Produkt auseinander zu setzen und das Netzwerk bis ins Detail vorhergehend zu planen und alle nötigen Abklärungen zu treffen.

Einrichtungstipps:

Für Systemadmins: Nach meiner Erfahrung mit den Unifi APs empfehle ich als Plattform für die Management Software (Unifi Controller) ein Ubuntu Server. Das Handling ist sehr einfach und die Updates können via apt verwaltet/aufgespielt werden. Unifi Controller auf Ubuntu installieren (ab “UniFi Controller APT howto”): http://community.ubnt.com/t5/UniFi-Updates-Blog/UniFi-2-4-5-is-released/ba-p/544456

Für den Heimgebrauch muss ein Computer zu Verfügung stehen der als Server fungiert. Also eine Gerät das immer läuft. Wer sich mit Linux (Ubuntu) nicht auskennt, sollte hier eher auf die OS X oder Windows Variante des Unifi Controller ausweichen. Unifi Controller Download: http://www.ubnt.com/download#UniFi:AP
Die minimale Anforderung muss auch gegeben sein.

Minimale Anforderungen für den Unifi Controller: http://community.ubnt.com/t5/UniFi-Controller-Installation/UniFi-System-requirements-for-controller-software/ta-p/412707

Es empfiehlt sich die APs per LAN anzuschliessen um Wireless Uplinks zu vermeiden. Nur wenn es keine andere Möglichkeit gibt, sollte ein Wireless Uplink in Erwägung gezogen werden. Wireless Uplinks können zu etlichen Performance Problemen führen.

Genereller Zugriff auf den Unifi Controller: https://<SERVER_IP>:8443/

Bild “Statistics” von meinem Unifi Controller Zuhause. Unten ist das “aufgeklappte” Settings Tab zu sehen:
web_unifi01

Die Map (mehrere Maps sind möglich, ebenfalls Karten von Google Maps):

web_unifi02

Users:
web_unifi03

AP Verwaltung:
web_unifi04web_unifi05

Unifi AP und SSH: Es kann ebenfalls über ssh auf einen einzelnen AP eingeloggt werden. Dies ist nützlich für Troubleshooting.

Ein wichtiger Anlaufpunkt bei der Installation und beim Betrieb der Unifi APs: http://wiki.ubnt.com/UniFi_FAQ

48 thoughts on “Professionelle, firmenweite WLAN Lösung mit Unifi Access Points (Ubiquiti Networks)

  1. Antonio Persichini

    Hallo Patrick
    mein erste Netzwerk lauft vor allem sehr stabil. Ich will mich mit einem Mobile-Gerät in der Werkstatt bewegen können und Daten mit einem PC austauschen, dies durch einen AP .
    Ich habe den AP(192.168.18.100) eine andere IP als normale (192.168.17…..) Netzwerk. Den PC 192.168.18.110 und mein Mobile-Gerät muss sich mit dem PC verbinden können.
    Frage: Ist diese Szenario überhaupt realisierbar? wenn Ja, was mache ich falsch?

    Reply
    1. phuber Post author

      Hallo Antonio
      Du kannst die Access Points und deine Geräte (Handy, PC usw.) in verschiedenen Netzwerken (subnets) haben. Wenn die Netzwerke auch richtig konfiguriert sind und das routing stimmt, können diese einander auch “sehen” bzw. Daten untereinander austauschen. Wie das in deinem Fall funktioniert kann ich dir nicht sagen. Kommt auf deine Router- und evtl. DHCP-Konfiguration an.
      Wichtig ist aber das dein WLAN kein Gast Netzwerk ist. Gast Netzwerk haben normalerweise keinen Zugriff auf “lokale” Netz-Adressen.
      Vielleicht hilft auch diese Seite: https://community.ubnt.com/t5/UniFi-Wireless/UniFi-Server-on-different-subnet/td-p/149893
      Grüsse
      Patrick

      Reply
  2. Björn

    Hallo Patrick,

    ich habe bei uns letztens UniFi AP AC PRO ins Netz gehängt. Konfigurieren war ein Kinderspiel. Leider kann dies jeder der in der Domäne hängt, wenn er sich den UniFi Controller installiert. Kann man das irgendwie verhindern? Ich lege zwar ein user+pw fest, um sich einloggen zu können. Jedoch wird jeder der sich den Controller installiert, dazu aufgefordert, einen user+pw zu erstellen. Mir scheint, dass das dann alles lokal auf dem Client verwaltet wird. Danke schon mal für Denkanstöße!

    Grüße
    Björn

    Reply
    1. phuber Post author

      Hallo Björn
      Sobald ein Unifi AP einmal von einem Controller “adoptiert” wurde, kann dieser nicht von einem anderen Controller übernommen bzw. konfiguriert werden.
      Jeder kann sich natürlich die Controller Software installieren und ein User und PW einrichten. Aber dann siehst du keinen AP und kannst auch keine adoptieren welcher schon bereits von einem anderen “ge-managet” wird.
      Ansonsten kann ein separates Management Netzwerk eingerichtet werden.
      Hm ich glaube ich verstehe aber dein Problem nicht wirklich. Müsstest das Porblem schon genauer beschreiben.
      Grüsse
      Patrick

      Reply
      1. Björn

        Hallo Patrick,

        danke für deine schnelle Antwort.

        Also mein eigentliches Problem ist, dass momentan jeder die AP’s eigenmächtig konfigurieren könnte.
        Ein Kollege hatte mittlerweile ein Gäste-WLAN ins Leben gerufen… Es scheint, als mache ich hier etwas falsch. 🙂

        Ich habe es auch noch einmal getestet und auf einem anderen Clientrechner den Controller installiert. Auch dort findet er ohne Probleme die im Netz hängenden APs. In der Browserverwaltung ist dann z. B. der Name des AP wieder die Mac-Adresse, die Map ist wieder die Beispiel-Map usw.
        Will ich mich parallel von meinem Rechner aus über den Controller connecten, funktioniert es nicht (muss auch nicht, hatte ich nur getestet).
        Muss ich vielleicht “meinen” Controller ständig laufen lassen? Den schließe ich nach der Konfiguration bisher.

        Das mit dem “Adoptieren” hatte ich bei meiner Erst-Konfiguration schon gemacht gehabt.

        Leider weiß ich nicht, wie ich mich besser ausdrücken kann. Sorry.
        Falls du noch eine Idee hast, oder eine Vermutung wo mein Fehler steckt, würde ich mich freuen.

        Danke und Gruß
        Björn

  3. Alexander

    Hallo pHuber,
    ich bin per Zufall auf Ihre Seite gestoßen als ich auf der Suche nach einem Unifi Support war.
    Wir haben haben schon mehrere Installationen mit Unifi APs im Einsatz. Das einrichten ist mit den Geräten zwar immer so eine Sache aber bei fast allen Installationen läuft es.
    Bei einer Installation haben wir haben starke Probleme. Der Controller startet immer wenn der Computer gestartet wird. Mit gestarteten Computer wird erst das WLAN benötigt. Also wäre es theoretisch egal ob der Controller läuft oder nicht. Schalten wir diesen aber aus läuft das WLAN nicht stabil. Mal hat man Zugriff auf den Rechner mal nicht, mal verschwindet das WLAN nach ein paar Minuten und ist wieder da. Läuft der Controller geht auch das WLAN.
    Das wäre auch vollkommen ausreichend. Nun kommen wir aber zu dem eigentlichen Problem. Auch mit eingeschalteten Controllen fliegen Clients kurzzeitig aus dem WLAN. Oder es passiert dass, das WLAN komplett ausfällt und für 10 Sekunden komplett weg ist. Danach läuft es wieder. im Verlauf eines Abends passiert dies bestimmt 6 Mal.
    Bei dem Standort sind 3 APs Lite im Einsatz mit einer SSID. DHCP ist deaktiviert. Wir haben alles auf Static IP eingestellt. Clients und APs.
    Haben Sie eine Idee weshalb diese Ausfälle auftreten?

    Mit freundlichen Grüßen,

    Alexander Schedlock

    Reply
    1. phuber Post author

      Hallo Alexander
      Nach deiner Beschreibung könnte dies viele Ursachen haben. Ich schreibe mal alles auf was mir gerade in den Sinn kommt…
      Ich würde versuchen mal das “normale” Netzwerk auszuschliessen und die Unifi Geräte “isoliert” zu betreiben. Z.B.: Computer mit Unifi Controller vom Netzwerk entfernen, kleinen Switch nehmen, Computer mit Unifi Controller anschliessen und einen Unifi AP anschliessen und einen Computer via WLAN verbinden. Wie verhält sich das Netzwerk dann? Wieder Ausfälle/Unterbrüche? Wenn ja könnte folgendes das Problem sein:

      • Defekte Geräte/Netzwerkkarte?
      • Unifi Controller funktioniert nicht richtig. (Installation?, Java Problem?, Memory?)
      • Stark überschneidende WLAN Netze von Nachbarn mit gleichen Channels? Oder dann andere WLAN Störquellen? Umliege WLAN Netze scannen und andere Channel nehmen für Unifi WLAN.

      Ein anderes evtl. simples Problem könnte ein IP Konflikt sein?

      Fällt denn das WLAN ganz aus oder nur der Zugriff ins Internet? Ist das WLAN für kurze Zeit nicht mehr ersichtlich auch mit WLAN-scanner? Werden zum Zeitpunkt des Unterbruchs die Unifi APs eventuell “provisioniert”?
      Ist evtl. die Setting “Automatically upgrade firmware” aktiviert? Da gibts nämlich einen Bug. Falls ja, bitte mal deaktivieren.

      Ich nehme an ihr habt den U-Controller schon richtig konfiguriert, sprich; Gateway, Netzmaske und DNS Settings. Eigentlich müsste das WLAN ohne Controller auch ganz “normal” laufen, vorausgesetzt der Gateway ist erreichbar.
      Oh… und die APs bekommen genug Strom? Richtige POE Adapter oder POE Switchport Volt Settings (Unifi Switch)?

      Welche Version vom Unifi Controller nutzt ihr?

      Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.
      Grüsse Patrick

      Reply
  4. Xandist

    Hallo!
    Wir wollen ein interne WLAN mit einer AD Authentifizierung aufbauen.
    Allerdings gibt es bei WIN 7 Laptops Probleme.
    Benutzername und Passwort wird abgefragt. Dann kommt die Fehlermeldung: “Es konnte keine Verbindung mit xy hergestellt werden”.
    Eigenartig ist, dass es mit WIN 10 Laps einwandfrei funktioniert.
    Software und Firmware sind auf dem neuesten Stand.

    Hat jemand einen Tipp?

    Xandiest

    Reply
    1. phuber Post author

      Hallo Xandiest

      Bist du auf Version 5?

      Hast du die WPA Modes schon gewechselt bzw. alle ausprobiert?
      Unifi_WLAN_WPA_Mode.png

      Gibt es sonst Debug logs?

      Grüsse Patrick

      Reply
      1. Xandist

        Hallo!
        Sorry für die verspätete Antwort!
        Es ist die Version 5.
        Den WPA Mode haben wir noch nicht getestet- werden es aber heute machen.
        Ich melde mich dann wieder.

        Grüße Alex

      2. Xandist

        Wir haben jetzt alle Settings durchprobiert- leider ohne Erfolg ;-(
        Alex

      3. phuber Post author

        Hm, wenn nur windows 7 betroffen ist; könnte es auch eine Policy (GPO) sein?

      4. Xandist

        Danke nicht, dass es damit zusammen hängt.
        Wir haben es mit dem gleichen user versucht.

        Alex

      5. phuber Post author

        Kannst du für so einen Fall den Controller auf Debug einstellen und mal die Fehlermeldung posten?

      6. Xandist

        Für mich sieht es derzeit so aus das, die Authentifizierung erfolgreich ist (NPS Logfile Status)
        Soweit ich die durchrauschenden Meldungen aufm UNIFI korrekt Interpretiert habe ist da auch alles OK.
        Für mich sieht es so aus das der Windows 7 Client die Connection nach erfolgreicher Authentifizierung nicht aufbaut .
        Wir machen mal einen Support-Case bei UNIFI auf.

        Alex

  5. G. Wiesmann

    Hallo pHuber

    Ich arbeiten auch an einem Projekt mit Ubiquiti AP’s. Dabei ist der Haken auch bei der Servergeschichte. Bei diesem Projekt gibt es zwar Windows-Stationen, jedoch keinen Server.
    Ebenso sind die (2) bestehenden PC-Stationen nicht dauernd eingeschaltet. Es gibt zwar verschiedene Servermöglichkeiten, doch die stehen nicht im Hause. Mich würde interessieren, welche Variante sie in solchen Fällen vorschlagen würden.
    Windows-PC permanent eingeschaltet lassen
    oder alten PC nur für diese Funktion anschliessen
    oder irgend ein Mini-Server

    Wenn ich das richtig verstanden habe, muss der Computer mit der Controller Software zwingend im lokalen Netz stehen. Remote Administration müsste doch aber über die Cloud von jedem Standort aus gehen.
    Gerne höre ich ihr Feedback.

    Beste Grüsse

    Günther

    Reply
    1. phuber Post author

      Hallo G. Wiesmann

      Der U Controller muss nicht zwingend im Netzwerk vorhanden sein. Mit einem Controller ist es möglich verschiedene Sites zu betreiben: https://help.ubnt.com/hc/en-us/articles/204952174-UniFi-Configuring-Multiple-Sites

      Es gibt ein USB Stick von Ubiquiti => https://www.ubnt.com/unifi/unifi-cloud-key/
      Dieser kann als Unifi Controller im Netzwerk eingesetzt werden. Und man kann sich Remote darauf einloggen falls notwendig.

      Jedoch kann auch ein bestehender Unifi Controller das Management übernehmen. Die Installation muss nur öffentlich “erreichbar” sein => z.B. https://< öffentliche.domain.com>:8443/
      Danach können die Unifi APs mit der richtigen “inform IP und Port” versehen werden:
      Set-inform http://xx.xx.xx.xx:8080 – inform
      Dazu muss natürlich auch Port 8080 von aussen erreichbar sein. Mehr dazu hier: https://help.ubnt.com/hc/en-us/articles/204909754-UniFi-Layer-3-methods-for-UAP-adoption-and-management

      Eine weitere Möglichkeit ist die Amazon Cloud => https://help.ubnt.com/hc/en-us/articles/209376117-UniFi-Install-a-UniFi-Cloud-Controller-on-Amazon-Web-Services

      Grüsse Patrick

      Reply
  6. David

    Hallo,

    sehr gute Einführung in die Unifi Produkte.
    Wir haben in unseren Netzwerk schon mehrer Unifi APs. Alle Clients laufen über feste IPs.
    Nun möchte ein Bekannter für seine Gaststätte auch diese tolle Aussehenden Teller an der Wand haben (Originalton!). Guest WLAN wurde eingerichtet. Der soll Gast einfach auf das WLAN drauf klicken und lossurfen. Also DHCP. Wie kann ich das im geringsten Maße betreiben? Welcher PC ist nötig? Oder gibt es was kleines, das DHCP weiterleitet zum Unifi? Anbindung ist über SkyDSL + Router.

    Reply
    1. phuber Post author

      Hallo David
      Hierzu kann ich dir den Unifi Cloud Key empfehlen falls ihr noch kein HW für den Unifi Controller zur verfügung habt. In den neueren Unifi Controller Versionen kann dieser auch DHCP.
      LINK: https://www.ubnt.com/unifi/unifi-cloud-key/
      Falls du den Unifi Controller schon in Betrieb hast, kannst du einfach dort DHCP aktivieren.

      UC Version 4.8.15:
      http://www.supportblog.ch/wp-content/uploads/2016/05/Bildschirmfoto-2016-05-27-um-13.26.17.png

      Reply
      1. David

        Besten Dank für die schnelle Antwort!
        Das gute Stück kenne ich noch gar nicht. Klingt sehr interessant. Ich werde es gleich mal ordern und berichte dann mal.

        DANKE!

      2. David

        Hallo,
        CloudKey ist eingebunden. DHCP funktioniert wunderbar.
        Jetzt hab ich aber ein folgendes Problem:
        Ich hab 2 WLans im Einsatz, über einen Unifi AP LR. Einmal “intern” für die Mitarbeiter mit offener Bandbreite und WPA. Und einmal für die Gäste, offenes Netzt mit beschrenkter Bandbreite.
        In beiden Wlans funktioniert DHCP. Im geschlossen baut sich eine Webseite ohne weiteres auf. Im geschlossenen passiert nichts, selbst kein Ping. Auch wenn ich Guest Control ausschalte passiert nichts.

        ??

      3. phuber Post author

        Hallo David
        Kannst du mir bitte das genaue Setup schildern? Netzwerke und Gateway usw.? Screenshots? schreibe mir doch ein EMail: http://www.supportblog.ch/about-me/
        Oder konntest du das Porblem schon lösen? Wenn ja, was war der Fehler?
        Grüsse Patrick

  7. Bülent

    Hallo phuber

    ich habe unifi ap long range
    ich habe die wlan und alles eingeschtellt funtioniert einwandfrei allerdings mein internet bekomme ich über hotspot
    deshalb muss ich immer benutzername und password eingeben gibt es den die möglichkeit beim ap es so zu einstellen damit ich ohne diese benutzer und pass word eingeben zu müssen beim andere accespoints geht es aber bei dem konte ich nichts finden

    Reply
    1. phuber Post author

      Hallo Bülent
      Ich verstehe nicht genau was du meinst. Ich nehme an es geht hier um die Authentifizierung für die Internetverbindung des Providers. Diese muss normalerweise beim Router eingegeben werden. Der Unifi Controller ist aber kein Router und somit können dort keine Benutzernamen und Passwörter eingegeben werden für die Internetverbindung zum Provider.
      Grüsse Patrick

      Reply
  8. Fortigate

    Hallo Patrick

    Ich habe ein Set (3AP) bekommen und wollte dies Zuhause einrichten. Das Einrichten usw. hat gut funktioniert aber ich habe ein seltsames Phänomen.
    Allen drei APs habe ich fixe Adressen vergeben. (192.168.101.14/15/16) Ich bin nicht so Fan von DHCP im Bereich Drucker, WLAN usw.
    Die APs erscheinen alle in der UniFi Software und sind managebar. Liegen abe ralle sehr Nahe beisammen auf dem Wohnzimmerboden. Roaming ist aus.
    EInschränkungen bezüglich Bandbreite oder GastWLAN usw. gibts keine. Frisch aus der Box…

    Problem: wenn ich mit meinem Surface 3 Pro über einen der APs ins Internet will, stürzen alle drei APs ab.
    Mit meinem Android Handy kann ich aber ohne Probleme surfen. (Nur WLAN ohne mobile Daten)

    Auch wenn ich die APs auf DHCP umstelle, stürzen die ab sobald ich darüber ins Internet will.

    Irgendeine Idee in welcher Richtung ich den Fehler suchen soll?

    Besten Dank

    Reply
    1. phuber Post author

      Hallo Fortigate
      Das hört sich sehr speziell an. Eventuell nur mit einem AP testen? Sollte keinen Zusammenhang mit DHCP oder fixer IP haben.
      Unifi Controller und Firmware für alle APs sind auf dem neuesten Stand?
      Die APs können sich schon stören wenn sie alle nahe zusammenliegen, je nach Channel Konfiguration. Kann sein das es mit einem funktioniert oder wenn sie weit genug auseinander sind.
      Ansonsten würde ich ins Forum von Ubiquiti gehen und schauen ob das Problem schon bekannt ist: http://community.ubnt.com/t5/UniFi-Wireless/bd-p/UniFi
      Grüsse Patrick

      Reply
  9. Reto

    Hallo Patrick

    Interessanten Blog den Du heir anbietest!

    Ich arbeite als IT-Supporter an einer Schule.
    Wir wollen ein kleines WLAN aufbauen und haben 2 Ubiquiti AP AC Lite e (evt. noch ein 3.).
    Als UniFi Controller läuft die Version 4.7.6
    Nun versuche ich das ganze einzurichten, was leider nicht so einfach ist wie ich gehofft habe 😉
    Ich habe folgende Fragen:

    1. Was sind WLAN Groups?
    Ich habe eine Gruppe “Test 5Ghz” und eine “Test 2.4GHz”, beide mit Zero-Handoff eingerichtet und ihnen je eine SSID zugewiesen (diese heissen auch “Test 5GHz” und “Test 2.4 GHz”)
    Nun wollte ich diese WLAN-Gruppen den Devices zuweisen, (Device -> Configuration -> WLANs -> “WLANs 2G (11n/b/g)” und “WLANs 5G (11n/a/ac)”) was aber leider nicht geht, da dort nur zwischen “Default” und “Off” ausgewählt werden kann. Mach ich was falsch?

    2. Was sind User Groups?
    Ich habe auch zwei User Gruppen erstellt, wieder mit den Namen “Test 5GHz” und “Test 2.4 GHz”. Diese habe ich dann den SSIDs, welche ich unter 1. eingerichtet habe, zugewiesen. Ich denke, so ist es später möglich Up-Download-Beschränkungen einzurichtgen, richtig?

    3. Wofür ist Zero-Handoff genau? Oder wo ist der Unterschied zu Roaming?

    4. Gibt es eine Möglichkeit, das 2.4GHz und das 5GHz seperat anzusteuern (2 SSIDs)?
    Macht das überhaupt Sinn?
    Oder hätte ich das schon gemacht, wenn ich wie unter 1. vorgehe?
    Ich habe zuhause einen TP-Link AccessPoint, bei dem war das auf einfache Art möglich.

    Vielen Dank schon mal für Deine Antworten.
    Gruss
    Reto

    Reply
    1. phuber Post author

      Hallo Reto
      War in letzter Zeit sehr beschäftigt und schreibe Dir deswegen erst jetzt zurück.

      1. Also WLAN Groups haben wir benutzt für 2.4GHz und 5GHz WLAN Netzwerke. Jede Gruppe kann mehrere SSIDs (WLAN-Netzwerke) haben.
        http://www.supportblog.ch/wp-content/uploads/2016/01/unifiWLANGroup1.png
        Optionen wie ZERO-Handoff können nur für WLAN Gruppen vergeben werden und betreffen somit alle WLAN-SSIDs in dieser Gruppe. Ebenfalls kann die max. Anzahl der Clients pro AP eingestellt werden. Und legacy Support für ältere Geräte.
        http://www.supportblog.ch/wp-content/uploads/2016/01/unifiWLANGroup2.png

        Die Netzwerke zuweisen tut mann dann in den AP-Einstellungen unter Configuration -> WLANs
        http://www.supportblog.ch/wp-content/uploads/2016/01/Bildschirmfoto-2016-01-13-um-13.04.41.png

      2. User Gruppen sind nur für die Bandbreitendrosselung gut. Generell empfiehlt es sich in einer grösseren Firma diese zu nutzen damit nicht wenige Benutzer die ganze Bandbreite aufbrauchen.
      3. Wir haben ZH nicht im Einsatz und ich habe es noch nie wirklich getestet. Hier findest du aber eine genauere Beschreibung dieser Technologie: https://help.ubnt.com/hc/en-us/articles/205144590-UniFi-What-is-Zero-Handoff-
      4. Wir haben – wie in den oberen Screenshots ersichtlich – zwei WLAN Gruppen mit jeweils 2 SSIDs. 5G haben wir bewusst abgetrennt damit der Benutzer selber entscheiden kann in welches er verbinden will. Unter OS X (oder auch Windows glaube ich) können WLANs priorisiert werden. Somit wählst du z.B. 5GHz als erste Prio und das 2.4GHz Netzwerk als fallback.
        Diese Homegeräte machen eigentlich immer dasselbe. Meistens gibt es eine Einstellung für 2.4Ghz und eine für 5Ghz.

      Wenn ich mal Zeit finde schreibe ich einen Artikel über all diese Einstellungen vom Unifi Controller 😀
      Grüsse
      Patrick

      Reply
      1. Reto

        Hey, vielen Dank für die ausführliche Antwort!

        Ich habe nun 2 der Ubiquiti AP AC Lite installiert und getestet. Funktioniert ganz gut so weit, habe auch die 2 Netze (2,4GHz und 5GHz) mit zwei separaten SSIDs versehen.

        Zero-Handoff wollte ich zwar einsetzten, aber weil ichs nicht gleich verstanden habe, habe ichs dann doch gelassen. Irgendwie verstehe ich das immer noch nicht, auch nicht mit dem Link den Du mir gepostet hast. Aber das hat gerade keine Priorität.

        Was aber viel wichtiger ist: Ich dachte, dass man mehrere Ubiquitis mit dem Control-Center installierne kann und das Control-Center danach nicht mehr braucht (ausser für Logs oder Statistiken). Nun ist das WLAN aber immer gleich off, wenn ich den Notebook, auf dem ich das Control-Center verwendet habe, ausmache. Ist das echt so? Muss der PC immer laufen? Gibts keine andere Möglichkeit?

        Gruss
        Reto

      2. phuber Post author

        Hallo Reto
        Der Unifi Controller muss nicht immer laufen und kann auch nur zum einrichten o. aktualisieren verwendet werden. Falls jedoch DHCP auf dem Controller eingestellt wurde, muss dieser immer laufen damit die Clients die IP Adressen bekommen.
        http://www.supportblog.ch/wp-content/uploads/2016/01/Unifi-Controller-Networks-DHCP.png

        Wer Unifi Controller nicht permanent laufen haben will, sollte eine anderen DHCP betreiben, welcher den Clients IP-Adressen zuweist. Auch die APs sollten entweder eine fixe IP oder einen statischen DHCP Eintrag bekommen.
        Eventuell ist das der Grund warum das WLAN nicht mehr funktioniert? Sonst kommt mir eigentlich gerade keinen anderen Grund in den Sinn. Vielleicht kannst du mir noch mehr Details mitteilen wie; Geht das WLAN sofort aus? Oder, kann einfach nicht verbunden werden aber das WLAN ist aber noch ersichtlich? Schalten sich die APs aus? Funktionieren die Geräte noch bis am nächsten Tag oder einige Stunden nachdem der Controller ausgeschalten wurde? Bekommen die Geräte eine IP-Adresse von welchem DHCP? usw…
        Grüsse Patrick

      3. Reto

        Hallo Patrick

        Danke nochmal für die Antwort.

        Ich habe statische IPs eingestellt gehabt.
        Ich hatte aber auch den DHCP-Server aktiviert, der ist nun deaktiviert… nur gings dann leider immer noch nicht.

        Was mir schlussendlich “wohl” geholfen hat war das deaktivieren des “Uplink Connectivity Monitor” (unter “Settings” und dann “Site”). Darauf kam ich durch diesen Link:
        https://help.ubnt.com/hc/en-us/articles/204959564-UniFi-All-SSIDs-stop-broadcasting-when-the-UniFi-controller-is-shutdown
        Jetzt scheint es auch ohne laufenden Unifi Controller zu funktionieren.

        Aber da kommt schon die nächste Frage: Warum ist das WLAN jetzt langsamer als vorher?
        Vorher hatte ich einen TP-Link W901ND 300 (http://www.tp-link.com.au/products/details/cat-12_TL-WA901ND.html#specifications).
        Der kam im Idealfall auf
        270MBit im 2.4GHz Netz.

        Der jetzt installierte Ubiquiti UniFi AP AC-LITE, ac866/n300 komt auf
        166MBit/s im 2.4GHz Netz und
        58MBit/s im 5GHz Netz.

        Und das obwohl er am selben Ort (im Nachbarzimmer) steht wie der Alte und 2.4G auf HT20 und 5G auf HT80 eingestellt ist.
        Warum 2.4G so viel langsamer?
        Warum 5G noch langsamer?

        Gruss
        Reto
        Was habe ich falsch eingestellt?

      4. phuber Post author

        Hallo Reto
        Die Channels müssen auf die maximale Breite also HT40 (2.4GHz) und HT80 (5GHz) für max. Datenraten.
        http://www.supportblog.ch/wp-content/uploads/2016/01/Unifi-Channel-Width.png
        Warten bis die Einstellungen sauber auf die APs verteilt wurden evtl. Neustart der APs. Die Clients müssen diese Datenraten auch unterstützen. Ebenfalls darf keine “User Group” den Traffic drosseln. Man kann auch sehen mit welcher Datenrate (TX) die Clients sich verbunden haben auf dem AP in dessen Einstellungen. Weiter ist auf die Nachbarnetzwerke zu achten. Deren Channels dürfen/sollten nicht dieselben sein wie deinige. Ansonsten werden die Datenraten sozusagen geteilt mit den Nachbarnetzwerken auf dem gleichen Channel. Anleitung für eine einfache WLAN-Optimierung: http://www.supportblog.ch/einfache-wlan-optimierungen-mit-unifi-aps/
        Dann sollte es eigentlich auch klappen mit den Datenraten. Eventuell können deine APs auch konkurrierende APs entdecken im Unifi Controller unter Insights->Rogue Access Points. Da zeigt es dir auch die Channels der konkurrierenden Nachbarnetze an. Dies können aber nicht alle APs von Unifi.
        Grüsse Patrick

  10. Stefan Leinweber

    Hallo
    Habe einen neuen Unifi Cloud Key Weiss
    Wie kann ich von extern darauf zugreifen. Es hat ja einen Cloud Service drauf.
    Besten Dank für einen Tip

    Reply
  11. Timm

    Hallo zusammen,
    ich habe schon zwei drei Netzwerke mit den Ubiquitis aufgebaut. Jetzt habe ich ein WLAN mit 18 APs aufgebaut und sobald der Controller beendet wird laufen auch nur noch 5 APs. Warm passiert das? Bei meinen anderen WLANs kann der Controller aus sein und alles läuft.

    Über eine Idee wäre ich sehr dankbar.

    Reply
    1. phuber Post author

      Hallo Timm
      Ist schwer zu sagen mit den wenigen Informationen. Wie merkst du das die APs nicht mehr funktionieren? Wie schnell geht es bis sie nicht mehr “laufen”. Hast du DHCP für die APs eingerichtet oder fixe IPs? Kann es sein das du über den Unifi Controller DHCP eingerichtet hast? Lease Time des DHCP Servers? Sind die APs nicht mehr mit Ping zu erreichen? Welche APs Typen sind das?
      Sorry für die vielen Fragen aber je mehr Infos desto besser 😀
      Grüsse Patrick

      Reply
  12. Dschi

    Hallo Patrick,
    ich bin derzeit an meiner Schule mit für die Lehrer IT verantwortlich.
    Wir überlegen uns alle Lehrerzimmer (und idealerweise so, dass das ganze Gebäude abgedeckt ist)mit WLAN auszustatten. Da es in jedem Raum nur 1-2 Netzwerkdosen gibt, ist sonst für die Kollegen mit eigenem Rechner kaum ein arbeiten in den Hohlstunden möglich.
    Die Frage, die mich aber umtreibt ist, die APs können ja vier SSIDs verwalten.
    Wäre es möglich eine SSID “Lehrer” und eine “Projekte” zu nehmen, auf die Schüler bei Projekten Zugriff erhalten? Das denke ich müsste möglich sein. Die Besonderheit ist allerdings, dass die zwei auf unterschiedliche Internetzugänge verteilt werden sollen. Geht das mit dem Controller oder ist das eine Überforderung?
    Danke für die Antwort im Voraus.

    Reply
    1. phuber Post author

      Hallo Dschi
      So auf die schnelle kommt mir nur VLAN in den Sinn. Zwei “getrennte” Netzwerke können via “Tagged” und “Untagged” gelöst werden (Oder auch alle “Tagged”). Der Unifi Controller unterstützt VLAN. Voraussetzung dafür sind natürlich Switches, Firewall o. Router mit VLAN Unterstützung. Wir betreiben die Unifi genau so mit zwei unterschiedlichen C-Netzen. Einmal public und einmal für “intern”. Theoretisch könnten noch mehr VLAN Tagged funktionieren. Habe ich aber noch nie probiert, mehr dazu hier: http://community.ubnt.com/t5/UniFi-Wireless/UAP-AC-multiple-SSIDs-and-VLANs-per-radio/td-p/520877

      Die physische “Trennung” der Netze macht der Controller nicht, sondern je nachdem Switch, FW, Router. Der Controller selber ist für grosse Infrastrukturen ausgelegt, der kann so einiges wenn er auf entsprechender Hardware installiert ist.

      Ich hoffe dies hilft ein wenig weiter
      Beste Grüsse
      Patrick

      Reply
  13. Benedikt

    Hallo,
    seid einigen Tagen, habe ich mir zwei Unifi AP-LR zugelegt.
    Die AP´s an sich laufen sehr gut, jedoch würde ich die AP´s gerne im “Zero Handoff” Modus laufen lassen.
    Ich habe hier das Problem, wenn ich auf den AP von Etage 1 in das Erdgeschoss wechsele, werden meine Geräte nicht auf den AP im Erdgeschoss eingebucht. Ich habe auch schon die Ausstrahlung also den RSSI Wert beobachtet. Im Treppenhaus ist er teilweise bei -90 und desto näher ich dem AP im EG komme, desto positiver wird er. Wenn ich kurz vor dem AP stehe, ist der RSSI Wert bei ca -27.
    Das würde doch bedeuten, das ich auf dem AP im EG eingebucht werden müsste ?
    Habe ich was übersehen ? kann mir hier vielleicht jemand behilflich sein ?
    Ich bin dankbar für jeden Tipp
    Gruß
    Benedikt

    Reply
    1. phuber Post author

      Hallo Benedikt
      Ohne genaueres über Dein Setup zu wissen und rein nach Deiner Beschreibung zu urteilen, würde ich sagen das Deine APs zu nahe zusammen sind.
      Hier habe ich noch einen interessanten Thread im Forum von Ubiquiti gefunden bezüglich Zero Handoff (ZH) => https://community.ubnt.com/t5/UniFi-Wireless/Zero-Handoff-discussion/td-p/1143409 Im dritten Beitrag stehen wichtig Hinweise für ZH. Ich hoffe dies hilft Dir weiter. Ansonsten müsstest Du genauer beschreiben wie und wo deine APs installiert sind, Beschaffenheit der Umgebung, Wände, WLAN Netzwerke (Channels) der Nachbarn, usw…

      Das Roaming wird immer vom Client ausgelöst. Dieser entscheidet wann er den AP wechselt.
      Mehr dazu:
      https://community.ubnt.com/t5/UniFi-Frequently-Asked-Questions/UniFi-What-is-Zero-Handoff/ta-p/412719
      http://community.ubnt.com/t5/UniFi-Wireless/Questions-about-roaming/td-p/291981
      https://community.ubnt.com/t5/UniFi-Wireless/Seamless-Roaming/td-p/354482

      Reply
  14. Dominik

    Hallo,
    danke für den ausführlichen Bericht!
    Ich habe mir vor zwei Tagen zwei Ubiquiti Unfi AP (normale Ausführung) zu Hause installiert.
    Konfiguriert habe ich diese über die Serversoftware, die auf einem Raspberry Pi läuft.

    Nun weiß ich nicht, wann und wie das Roaming an den Ubiquiti Produkten aktiv ist.
    Muss der Server für das Roaming laufen oder nicht? Habe es mit ein- und ausgeschaltetem Server getestet. Ich merke direkt keinen Unterschied bzw. bleibt das Handy verbunden (beim bewegen zwischen den AP’s).
    Ich meine, wenn der Server kontinuirlich laufen muss, ist dies mit einem Raspberry Pi kein Problem!

    Können Sie mir das mit der Roamingfunktion der Ubiquiti AP’s kurz näher erläutern wenn Sie Infos darüber haben? Finde keine deutsche aussagekräftige Erfahrung darüber.

    Vielen Dank im Voraus und eine angenehme Woche!
    Gruß Dominik

    Reply
    1. phuber Post author

      Hallo Dominik
      Der Controller muss für das Roaming nicht laufen. Die APs dürfen sich aber nicht zu sehr überschneiden, ansonsten funktioniert das Roaming nicht richtig.
      Bei Roaming entscheidet immer der Client wann gewechselt wird. Sobald der Client ein genug starkes Signal vom neuen AP mit gleicher SSID bekommt wechselt er normalerweise. Wie gut das Roaming ist, kommt auf das Betriebsystem und die Hardware (Wifi-Adapter) des jeweiligen Gerätes an und eben auch wie sehr sich die AP-Reichweiten überschneiden. Ideal ist eine Überschneidung von 15-20%.
      Ebenfalls dürfen die sich überschneidenden APs nicht dieselben Kanäle aufweisen. Siehe Bild: http://www.administrator.de/images/content/d6fa4208939c57e327d3d2e31b518a92.jpg Pic (Kanal 11 überschneidet sich nicht in diesem Beispiel).
      Es gibt bei den Kanälen eine Ausnahme: Bei “Zero Handoff” müssen alle APs zwingend die Selben Kanäle benutzen.

      Wenn der Unifi Controller läuft, siehst du die Informationen vom Roaming in den Log-Dateien:
      Recent Events Unifi Controller

      Beste Grüsse
      Patrick

      Reply
  15. Ralph

    Hallo Patrick
    Ich hoffe, Du kannst mir zu folgendem einen Tipp geben:
    Setup und Wünsche: Ich habe eine sehr lange Wohnung auf einer Ebene (20m). Auf Meter 5 steht ein Swisscom Router neuster Generation (Vivo L). Dort habe ich besten Empfang und TV1 an einer Swisscom TV Box (wireless). Auf Meter 14 ist der Empfang schon recht schwach, geht aber noch (ca. 40%). Auf Meter 20 jedoch ist sense. Dort aber möchte ich TV2 betreiben und einen Switch, an dem ein Mac und ein NAS hängt. TV2 über eine Swisscom TV Box wireless anzubinden wäre ideal, kann aber auch mit Kabel am Switch angeschlossen werden.
    Vorstellung: Falls es mit den Unifi-Geräten möglich ist, performantes Internet (80-100%) und TV2 über bspw. 3 Points (1 LAN am Swisscom-Router, 2+3 wireless auf Meter 8 und 14) zu erreichen, wäre das die Lösung.
    Frage: Ist das so durchführbar? Insb. die TV-Frage ist dabei wichtig, da hierbei ja besondere Voraussetzungen (Protokolle) erfüllt sein müssen.
    Wäre nett, wenn Du mir diese Fragen beantworten würdest.
    Gruss und Dank
    Ralph

    Reply
    1. phuber Post author

      Hallo Ralph

      Ich würde Dir empfehlen keine TVs über WLAN zu betreiben. Die Störanfälligkeit von WLAN ist sehr hoch, da es eben Wireless ist und somit nur bedingt kontrolliert werden kann. Wie dem auch sei, vielleicht geht es ja nicht anders oder es funktionierrt wirklich anständig. Ich wohne ebenfalls in einer länglichen Wohnung und hatte ähnliche Probleme mit der Abdeckung des WLANs. Nun idealerweise sollte das WLAN Gerät genau in der Mitte der Wohnung platziert werden für den besten Empfang. Tja, dies ist die Theorie. Meisten nicht möglich umzusetzen da keine Steckdose vorhanden ist usw.. Das Bild mit dem Grundriss in diesem Blogpost ist die Wohnung von mir. Ich betreibe 3 Unifi APs alle mehr oder weniger direkt mit einem Switch verbunden der direkt zum Router/Modem geht. Das Modem ist in rechten oberen Eck (vom Grundriss) eingesteckt. Ich habe aber kein Kabel gezogen durch die ganze Wohung bis ans andere Ende. Was ist benutze und eventuell auch Dir empfehlen kann ist dLAN, auch bekannt als Powerline oder PowerLAN (http://de.wikipedia.org/wiki/PowerLAN).
      Die Technologie hat in der letzten Zeit enorme Fortschritte gemacht und mittlerweile absolut brauchbar. Es gibt natürlich auch bei dLAN noch einiges zu beachten. Das wäre zum einen das die Adapter direkt an der Steckdose betrieben werden sollten und nicht über ein Steckleiste. Deswegen sollte man auch Adapter kaufen die eine zusätzliche Stekdose anbieten damit keine verschwendet wird, nur weil der Adapter dort platziert wurde. Noch wichtiger sind die durch (Strom-)Sicherungen getrennten Stromkreise. Es kann sein das dann die Datenübertragung enorm gestört wird, oder gar keine Signal mehr durchkommt. Im gleichen Stromkreis sollte die Übertragung jedoch gut funktionieren ist die Stromverkabelung auch einigermassen anständig gemacht worden. Ich habe Erfahrung mit devolo dLAN Geräten. Jedoch nur dLAN. Es gibt dort auch Geräte die noch Wireless (praktisch aus der Steckdose) anbieten. Diese kenne ich nicht aber wären für Dich sicher auch eine Überlegung wert. Devolo empfehle ich auch deswegen weil die schon lange im Business sind und einge Erfahrung gesammelt haben und Ihre Produkte stetig verbessern. Bei anderen dLAN-Abietern würde ich aufpassen. Falls du Dich für dLAN entscheidest, solltet du auch die Bandbreite beachten die Sie anbieten. Mind. 500 würde ich empfehlen. Je höher desto besser wie z.B.:http://www.devolo.com/ch/Produkte/dLAN-1200+.
      Nun mehr zum WLAN. Darauf willst Du sicher nicht verzichten denke ich und du interessierst Dich auch für Unifi Produkte. Dort sollte aber auch immer ein Geräte im Netzwerk sein auf welchem der Unifi Controller läuft. Falls du Informatik-technisch Dich auskennst, ist dies sicher kein Problem, wenn nicht wird es komplizierter und du musst Dich damit auseinandersetzen.
      Darum würde ich Dir folgendes vorschlagen (ohne Gewähr das es bei Dir auch funktionieren würde):
      Du bist IT-technisch begabt und hast ein Computer wo der Unifi Controller installiert und betrieben weden kann?

      Du bist IT-technisch eher weniger begabt?

      Ich habe dir jetzt hier nur die neuesten WLAN Geräte in den Links vorgeschlagen. Diese sind sicher ein wenig teuerer, aber auf dem neuesten Stand und am ehesten für Streaming via WLAN ausgerichtet.
      Generell gilt auch möglichst wenig die Technologien und Hersteller zu mischen. Entscheidest du dich für einen Hersteller und eine Technologie, solltest du auch dabei bleiben. Dies erspart Dir unter Umständen einen “Haufen Ärger” mit Kompatibilitätsproblemen. Verkäufer werden Dir natürlich immer das gelbe vom Ei versprechen, meistens funktioniert es ja auch, die Frage ist nur wie.

      Ein letzter Hinweis noch: Eventuell lohnt es sich bei Dir zuerst die WLAN Netzwerke der Nachbarn zu überprüfen. Auf welchen Channels sendet deren WLAN? Kannst du eventuell deinen Channel wechseln auf eine freie Frequenz? Es gibt Tools um WLAN Netzwerke in der Umgebung zu scannen. OS X: https://itunes.apple.com/ch/app/wifi-explorer/id494803304?mt=12. Windwos: http://www.chip.de/downloads/inSSIDer-Home-letzte-Freeware-Version_41273737.html. Mit der Software findest Du die Channels deiner Nachbarnetzwerke heraus und kannst dein eigenes Gerät auf einem möglichst freien Channel betreiben.
      Ich werde in nächster Zeit einen Blogpost zu genau diesem Thema schreiben. Wie man dies am besten macht und auch die Leistung der unifi APs optimiert. (Dies als Spoiler)
      Ich habe eine Channel Optimierung bei mir Zuhause und in der Arbeit durchgeführt. Der WLAN Empfang in der Arbeit ist um über 100% besser geworden und es treten sozusagen keine WLAN-Störungen mehr auf da es keine grösseren Überlagerungen mit den Nachbarnetzwerken mehr gibt. Es hat mich sehr erstaunt wie man mit einfachen Einstellungen das ganze WLAN-Netzwerk immens verbessern kann.

      Und wichtig: Ich alleine bin keine Referenz. Am besten fragst du auch andere IT-Techis nach deren Meinung.

      Beste Grüsse
      Patrick

      Reply
  16. Welli

    Hallo. ich habe das neuste produkt aber ich komme nicht weit!

    ich wohne in der schweiz & habe eine 25b/s leitung. aber wenn ich die verbindung teste über die Unifi komme ich nur auf 30-60tausend kb/s !!

    es kann doch nicht sein das ich extra das beste produkt bezahlt habe & das beste internet habe aber so eine schwache leistung bekomme? ausserdem bin ich mir nicht sicher ob es sich als verträrker läuft oder jede schüssel ein eigenes wifi ist? ich habe 1am modem und 1 wohnzimmer 1 obergeschoss… die leistung ist einfach sehr schwach! habe 1050.- franken bezahlt für nichts?

    Reply
    1. phuber Post author

      Hallo Herr Welli

      WLAN Netzwerke haben so ihre Tücken. Es gibt enorm viele Störfaktoren. Eine gute Planung und initiale Einrichtung ist deshalb wichtig. Ich weiss leider zuwenig über ihr genaues Problem.
      Sie müssen auch aufpassen mit den Bezeichnungen der Bandbreiten. MB ist nicht gleich Mb. Diese Webseite könnte ihnen beim umrechnen helfen => http://www.umrechnung.org/masseinheiten-daten-transfer-rate-umrechnen/daten-transfer-durchsatz-rate.htm
      Ebenfalls müssen die WLAN-Client-Geräte auch den “richtigen” Standard (http://de.wikipedia.org/wiki/IEEE_802.11) unterstützen um die “versprochenen” Bandbreiten erreichen zu können. Es ist auch empfohlen alle APs mit einen Netzwerkkabel zu betreiben und nicht über Wireless-Uplinks. Die Controller Software und Firmwares sollten auch auf dem neuesten Stand sein.

      Ebenfalls habe ich schon erlebt das die Router (für den Heimgebrauch) mit den Unfifi APs überfordert sind. Die können evtl. zum einen die Bandbreite nicht liefern oder zum anderen nicht mit den vielen Verbindungen ins Internet umgehen. Den Router zu ersetzen wäre also auch eine Möglichkeit.

      Ich hoffe ich konnte ihnen damit ein wenig helfen und ihr Netzwerk funktioniert mittlerweile problemlos.

      Beste Grüsse
      Patrick

      Reply
  17. Masterland

    Hallo. Sehr spannender Artikel. Ich hatte vor im neuen Haus (3 Stockwerke), je Stockwerk einen AP von Ubiquity zu installieren. Stromo über POE. Nun lese ich von einem Server, der ständig laufen sollte. Funktionieren die AP nicht einfach wie ein ganz normaler AP? Wofür benötige ich einen Server der ständig läuft? Möchte ja nur ins Internet. Vielleicht habe ich ja auch etwas falsch verstanden. Würde mich ein kurzes Feedback/Rat sehr freuen, da ich nun ein wenig unsicher geworden bin.

    Reply
    1. phuber Post author

      Hallo Masterland
      Der Server bzw. die Unifi Software ist schon dafür gedacht immer zu laufen, müssen tut er aber nicht. Die Unifi AP sind nicht wie herkömmliche APs mit Weboberfläche und allem Schnickschnack.

      Im Text weiter unten steht Server für die “Unifi Software”

      Grundsätzlich ist es so angedacht:
      Der Server stellt die Konfiguration, Updates und das Logging (Traffic Informationen, Angemeldete Clients usw.) zur Verfügung.
      Die Konfiguration und Updates werden auf die Unifi AP gespielt.
      Danach kann der Server eigentlich ausgeschalten werden. Die Unifi APs laufen auch ohne Server. Jedoch findet dann keinerlei Logging statt.

      Weiter kann der Server auch eine Portal (Webseite) für das public Internet bieten. Damit kann man wie z.B. in einer Bar oder Café, ein Ticket lösen für eine vordefinierte Zeit (mit entgelt oder ohne).

      Warum gibts es den Server?
      – Der Server kann somit verschiedene Standorte managen. z.B. eine Firma hat mehrere Standorte. Oder Sie haben noch eine Ferienhaus mit Internetzugang. (Das einrichten ist aber nicht ganz trivial)
      – Zentrale Verwaltung => Der Server übernimmt automatisch die Konfiguration jedes einzelnen Unifi APs. Ansonsten müssten ja alle konfiguriert werden.
      – Die Clients werden sehr schlank gehalten was Sicherheitstechnische und Ressourcen mässige Vorteile hat.
      – Wenn der Server aktualisiert wird werden die APs automatisch auch aktualisiert durch aufspielen einer neuen Firmware. (Manuelle und selektive Updates sind auch möglich)
      – Überwachung des entstehenden Traffics. Möglichkeit Gruppen zu erstellen mit Einschränkungen. Dies gilt auch für einzelne WLAN-Clients. (Bandbreite drosseln)
      – Einfaches abschätzen des Abdeckung durch hochladen eines Planes (Gebäude-Grundriss) auf welchem die Unfif APs platziert werden können.
      – Benachrichtigung via Email über Ausfälle einzelner Unifi APs oder sonstige Probleme
      – Es können verschiedene Typen von APs betrieben werden (Indoor, Outdoor, Unifi AP Pro, usw.) => gesammte Palette von Ubiquiti AP Produkten.
      Ja es gibt sicher noch mehr. Weitere Infos => http://dl.ubnt.com/datasheets/unifi/UniFi_AP_DS.pdf

      Noch etwas anderes:
      Ich habe von einem Kollegen von einem neuen anderen ähnlichen WLAN-Produkt erfahren. Vielleicht interessiert sie dies auch. Es lohnt sich auf jedenfall das mal anzuschauen.
      Die Webseite wäre: http://www.aerohive.com/de
      Damit habe ich aber keinerlei Erfahrungen.

      Beste Grüsse
      Patrick

      Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *